facebook  wacker thun television  newsletter  greenhornets  instagram onlineshop

EHF Cup

EHF Cup
Perfekte Ausgangslage geschaffen

Wacker Thun reiste mit relativ gesundem Selbstvertrauen in die Österreichische Metropole - nach dem Schweizer Cup und der nationalen Meisterschaft zur dritten und letzten Kampagne dieser Saison.
Zu Beginn der Partie bekundeten die Thuner einige Mühe mit der offensiven Deckung der Wiener, vermochten resultatmässig aber immer in der Nähe des Kontrahenten zu bleiben. Mit der Einwechslung, mitte der ersten Halbzeit, des im letzten Spiel noch geschonten Wacker-Captains und -Regisseurs Roman Caspar (im Bild), kam von Minute zu Minute eine gewisse Sicherheit und Struktur ins Spiel. Nach zwanzig Spielminuten lagen die Gäste zwar immer noch mit zwei Toren im Hintertreffen (9:7). Diese vermochten aber in Folge mit viel Bewegung und Spielwitz die Wiener Verteidigung immer wieder erfolgreich auszuspielen. Auf der anderen Hallenseite funktionierte der Thuner Verteidigungsbund mit der Zeit immer besser, sodass die individuell starken Gegner immer härter für die Tore arbeiten mussten. Mit einem 13:13 Unentschieden ging es in die Pause und somit blieb alles offen.
Das Gebotene im zweiten Abschnitt war weit überzeugender der Thuner; weniger technische Fehler, eine bessere Wurfauswertung, ein starker Marc Winkler und eine gute Lösung gegen die offensive Deckung der Gegner war schlussendlich das Erfolgsrezept gegen Wien. Zudem ging der Heimmannschaft im Laufe der zweiten Halbzeit etwas die Puste aus – obschon diese im Gegensatz zu den Thunern in Vollbesetzung antraten - sodass Wacker mehr Raum hatte, welchen sie konsequent auszunützen vermochten. Schlussendlich setzte sich die Routine und die körperliche Überlegenheit der Schweizer durch, bei welchen Lenny Rubin (10 Tore) zum Best Player gewählt wurde.
Mit diesem Sieg hat sich das Team eine perfekte Ausgangslage für das Rückspiel in einer Woche geschaffen.

Men’s EHF Cup 2017/2018 - Qualification Round 2
SG INSIGNIS Handball WESTWIEN (AUT) - Wacker Thun (SUI)  22:27 (13:13)
... zum Matchblatt: -> hier
Rückspiel: Samstag, 14. Oktober 2017  I  17.00 h  I  Sporthalle Lachen Thun

... die weiteren EHF Cup-Begegnungen mit Schweizer Beteiligung:
PFADI WINTERTHUR (SUI) – Vojvodina (SRB)  61:39  -  Hinspiel: 35:22 (16:12) / Rückspiel: 26:17 (14:8)
HC Kriens-Luzern (SUI) – TTH Holstebro (DEN)  16:27 (6:16)
(Rückspiel: Sa, 14.10.2017, 15.30 h, Holstebro/DEN)


Text und Quellen: Medienstelle Wacker Thun - Nicole Kaufmann und Claudio Badertscher aus Maria Enzersdorf b. Wien/AUT / eurohandball.com
Foto: Roland Peter

 


Exklusivpartner

 
 




07.10.2017 21:00:00 | medienstelle@wackerthun.ch