facebook   instagram   linkedin   shop   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

Matchbericht: KS Azoty-Pulawy SA (POL) - Wacker Thun

Matchbericht: KS Azoty-Pulawy SA (POL) - Wacker Thun
"Trotzdem stolz ..."

Die Europacup-Kampagne für Wacker Thun begann mit einer verpassten Chance, um erste Punkte in der EHF Cup-Gruppenphase zu holen. Eher verhalten war den auch der Auftakt zu diesem Spiel der Gäste aus der Schweiz, die von der herrschenden Atmosphäre in der Globus-Halle im polnischen Lublin sichtlich beeindruckt waren.
Wacker lag denn auch bald mit drei Treffern im Rückstand. Vermochte aber bereits zur Hälfte der ersten Halbzeit, zum 7:7 durch Lukas von Deschwanden (Total 13 Tore/davon 6 Penaltys) auszugleichen. Im Angriff bekundete man zwar etwas mühe sich gegen das, jedoch nicht sonderlich unüberwindbare, Verteidigungsbollwerk von Pulawy durchzusetzen. Und wenn sich die Wacker-Angreiffer doch durchkämpfen konnte, verhinderte meistens dann aber der Pulawy-Torwart Valentyn Koshovy einen Torerfolg.
 
Nach dem Seitenwechsel kam Wacker besonnen und willig aufs Feld um das Ding zu drehen. Was in der 35. Minute auch gelang, als die Thuner zur einzigen Führung in diesem Spiel, zum 17:18 einwarfen. Leider schlichen sich aber wieder zwei/drei Ballverluste ein und im Angriff agierte der Wacker-Angriff manchmal auch etwas ungeduldig. Die Gastgeber stellten den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Den Gästen bot sich in den letzten Minuten dennoch Chancen zumindest noch einen Punkt aus Polen zu entführen. Aber das Gastgeberteam brachte den Sieg, getragen von einem lautstarken Heimpublikum, schlussendlich doch noch über die Runden.
 
„Vielleicht fehlte bei meinen Spielern auch etwas der letzte Glaube daran, bereits im Startspiel zur EHF Cup-Kampagne etwas zählbares zu holen“ meinte Trainer Martin Rubin (im Bild) unmittelbar nach dem Spiel. Er ist jedoch stolz auf das gezeigte seiner Schützlinge und ist daher „... zuversichtlich für den weiteren Verlauf im Europacup-Wettbewerb. Man wird in der heimischen Lachenhalle, auch bei den internationalen Spielen, bestimmt ein williges und erfolgshungriges Team antreffen“ ist Rubin überzeugt und freut sich möglichst viele Wacker-Fans auch bei den Europacup-Heimspielen im Rücken zu wissen.


Men’s EHF Cup 2017/2018 – Gruppenphase / Gruppe D
KS Azoty-Pulawy SA (POL) - Wacker Thun  31:29 (17:14)
 
Chambéry Savoie Mont-Blanc Handball (FRA) - Fraikin BM. Granollers (ESP)  30:30 (12:17)
 
 
Text / Quellen: Medienstelle Wacker Thun / eurohandball.com
Foto: Roland Peter
 


11.02.2018 19:07:22 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST