facebook   instagram   linkedin   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

Matchberichte: Wacker Thun «Zwöi»

Matchberichte: Wacker Thun «Zwöi»
Hart erkämpfte Siege

Vor Wochenfrist war die HSG Leimental in der Lachenhalle zu Gast, beide Teams wussten genau wie wichtig dieses Spiel ist. Denn in der Abstiegsrunde sind alle Teams im Stande gegen jeden Gegner zu reüssieren. Deswegen konzentrierte man sich in den Reihen der Grünen, vor allem auf die Deckung um bereits von Anfang hellwach und engagiert zu sein. Beim Gegner aus Basel ragten in den vergangenen Spielen vor allem der Kreisläufer und der Rückraumlinks aus dem kollektiv heraus. Der Fokus der Deckung blieb während dem gesamten Spiel vor allem auf diesen zwei Gegenspielern, was dazu führte, dass man den Gegner damit mehrheitlich im Griff hatte. Bis zur Pause konnte sich keines der beiden Teams absetzen, dies hauptsächlich, weil das «Zwöi» im Angriff noch nicht die perfekte Leistung zeigte. 
 
Nach dem Pausentee, starteten die Grünen furios in die 2. Hälfte. Innert 10 Minuten konnte man sich bis auf vier Tore absetzen. Hinzu kam das Dominique Hug seinen Kasten phasenweise beinahe zunagelte und somit die Basler zur Verzweiflung brachte. Dies und die starke Deckungsarbeit waren dann auch die Gründe, weswegen wir die Führung über die Zeit brachten und zwei Punkte bejubeln konnten (25.23).
 
 
Wacker Thun 2 – HSG Leimental  25:23 (12:12)
... zum Telegramm und Liveticker: -> hier
 
 
An diesem Wochenende folgte für uns ein Auswärtsspiel in Dagmersellen. Aus verschiedenen Spielberichten erfuhren wir, dass wir uns auf einen richtigen Hexenkessel in der Chrüzmatthalle einstellen müssen. Nach einer schwierigen Anfahrt und etwas Verspätung, starteten wir extrem motiviert und fokussiert in die Partie. Die super Stimmung in der Halle schien eher uns als das Heimteam zu beflügeln. Dank einer grandiosen Zusammenarbeit von Deckung und Torhüter mussten wir erst nach 9 Minuten Spielzeit den ersten Gegentreffer hinnehmen. Leider kam es nach unserem Starfurioso zu einem Bruch in unserem Spiel, der Angriff der bereits zu Beginn etwas harzig lief wurde etwas schwächer und daraus resultierten nun vermehrt Tempogegenstösse die vom Heimteam ausgenutzt wurden. So ging es für uns, in Anbetracht der super Startphase, mit einem zu knappen Vorsprung in die Pause (8:9).
 
In der Garderobe war man sich einig, dass die Deckung 6:6 optimal funktioniert und dagegen sich der Angriff deutlich steigern müsse. Die Deckung und Torhüterleistung blieb genau so stabil wie in der ersten Hälfte. In der Offensive konnte man sich leicht steigern. Diese kombination ermöglichte uns, den Vorsprung leicht auszubauen. In der 55. Minute stand es 18:14 zu unseren Gunsten. Diesen Vorsprung konnten wir zum Glück ohne grössere Schwierigkeiten ins Ziel retten.
 
 
TV Dagmarsellen - Wacker Thun 2  16:20 (8:9)
... zum Telegramm und Liveticker: -> hier
 
 
Mit diesen vier Punkten aus zwei Spielen stehen wir in der Tabelle knapp hinter einem sicheren Nichtabstiegsplatz. Im nächsten Spiel auswärts wartet bereits ein nächster direkter Konkurrent mit der PSG Lyss auf uns. Wir sind nach den gezeigten Leistungen jedoch guter Dinge, dass wir auch im Seeland dagegenhalten könne.
 
 
Texte: Adrian Schenk
Foto: Roland Peter

 


13.03.2018 00:00:00 | medienstelle@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST