facebook   instagram   linkedin   Lachenhalle   Kontakt   Suche  

Wacker-Töfftour 2018

 

Wacker Töfftour 2018

Jubiläums-Ausfahrt in die Haute-Savoie
 

Am Samstag 11. August fand die diesjährige Wacker-Töfftour statt. Genau wissen wir es nicht, aber es war wohl die 10. Tour, also eine Jubiläumsfahrt.

Da gute 350 tolle Motorrad-km vor uns lagen, trafen wir uns bereits um 07:30 Uhr.
Res Dähler hatte den im letztes Jahr verlorenen Motorradschlüssel dabei und Hansruedi Burkard kam diesmal sogar mit montiertem Nummernschild angefahren. Nach Infos zur Streckenführung sowie wichtige Instruktionen zum Fahren in der Gruppe durch Tour Guide Räphu Sommer starteten wir die Motoren und es ging los.
 

Auf der ersten Etappe kurvten wir durch das Simmental, über den Jaunpass, am Schloss Gruyères vorbei und schliesslich auf den Col des Mosses zum Kaffeehalt. Hans Grunder war auf dem Weg zum Pass kurzzeitig ausgeschert, gesellte sich aber sofort wieder zu uns und zeigte seinen soeben erstandenen Käselaib. Danke Hans, für das Probiererli. Danke auch an Räphu Sommer. Er hat nicht nur die Kaffeerunde übernommen, sondern besorgte in einer nahen Bäckerei Gipfeli. Trotz Voranmeldung waren diese nämlich im Restaurant aus unerfindlichen Gründen bereits ausverkauft…
 

Weiter ging die Fahrt Richtung Aigle, quer durch das Rhonetal und entlang des südlichen Ufers des Genfersees bis Evian. Das Spielcasino liessen wir links (oder war es rechts?) liegen. Wir bogen ab, überquerten eine Anhöhung und gelangten schliesslich in das Val d' Abondance. Hier bewies Räphu Sommer eindrücklich, dass er Nichtraucher ist. Er hielt nämlich partout nie an, was die Raucher unter uns denn auch etwas nervös machte. Das Ziel hiess Mittagshalt. So fuhren wir also unverrichteter Dinge Richtung Châtel, einem Touristenkaff, überquerten den Pas des Morgins und gelangten schliesslich in Morgins auf den Dorfplatz inklusive Jahrmarkt.
 

Unsere Beiz zum Mittagshalt befand sich unmittelbar neben denFestlichkeiten, und so kamen wir in den Genuss des regen Treibens samt "Uf-u-Zuemore-Festhüttenmusik". Das Motorradherz weinte…
 

Und plötzlich stand da Hans Grunder und hatte einen BH in der Hand. Wo zum Teufel… Dass er bekanntlich beim Col des Mosses einen Käse kaufte, hat er uns ja gezeigt. Aber dass er auch noch ein Dessous-Geschäft aufsuchte, hat er uns bisher verschwiegen. Item.
 

Das Mittagessen war sehr lecker. Gestärkt ging es danach wieder zurück ins Rhonetal. Bei Aigle bogen wir ab Richtung Villars und überquerten den Col del la Croix. Wer den Pass kennt, weiss, was uns erwartete. Eine Buckelpiste sondergleichen, welche hohe Anforderungen an Fahrzeug und Mensch stellt. Wenn durch das Gehopse die Pneus flach gedrückt und die Federung sowie das Sitzpolster bis zum Anschlag durchgedrückt sind, übernehmen die Bandscheiben noch den Rest. Teilweise hoben wir von unseren Sätteln ab, wie Rodeoreiter. Michèle Sommer stellte mit gut einem Meter ab Sattel den Rekord auf.
 

Auf dem nächsten Pass, dem Col du Pillon, gab es eine Rauchpause (DANKE RÄPHU!!). Dann nahmen wir die letzte Etappe Richtung Gstaad und durch das Simmental der Heimat entgegen unter die Räder. In Latterbach legten wir den letzten Stopp ein und verabschiedeten uns.
 

Stattliche 17 Motorradfahrerinnen und -fahrer auf 15 Motorräder genossen eine tolle Fahrt bei idealem Wetter. Es hat Spass gemacht.
An dieser Stelle geht der Dank an alle Teilnehmenden für das Mitfahren, die Fahrdisziplin und die gute Laune. Ein besonderer Dank geht an Räphu Sommer fürs Rekognoszieren und die wie immer professionelle Tour-Leitung.
 

Auf ein Nächstes.
 

Das OK "Wacker Töfftour"



Text: Rolf Sigg


 

Hauptsponsoren


 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun
CH-3600 Thun
info@wackerthun.ch
+41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST