facebook   instagram   linkedin   Lachenhalle   Kontakt   Newsletter   Suche  

28:18 Auswärtssieg in Zürich

28:18 Auswärtssieg in Zürich
Deutlicher Erfolg gegen GC Amicitia Zürich

Es gibt Spiele, da gelingt einfach alles. So war es auch in der ersten Halbzeit im Auswärtsspiel gegen GC Amicitia Zürich. Ausser dem Livestream zu Beginn des Spiels lief in der Zürcher Saalsporthalle alles wie am Schnürchen.

Vorne führte Lukas von Deschwanden glänzend Regie, setzte seine Nebenspieler ideal ein und sorgte auch selbst für ordentlich Torgefahr. Auf der anderen Seite war es vor allem einem Mann zu verdanken, dass die Berner Oberländer so wenig Tore zuliessen: Marc «der Titan» Winkler wehrte in der ersten Halbzeit beachtliche 63% aller Bälle ab. Zusammen mit einer soliden Verteidigung machte er den Zürcher das Leben unglaublich schwer.

Das Ganze resultierte schliesslich in einer mehr als souveränen 16:6 Pausenführung. Eigentlich war den meisten Zuschauern bereits nach den ersten dreissig Minuten klar, dass dieses Spiel gelaufen ist.

Die einzigen Personen in der Saalsporthalle, die das offenbar anders sahen, waren die Spieler von GC Amicitia Zürich und allen voran ihr Torwart Roman Bachmann – er erreichte in der 2. Halbzeit eine Quote von 46%. Erstarkte Zürcher kombiniert mit zurückhaltenden Thunern sorgten für einen etwas überraschenden Start in den zweiten Durchgang.

Nur ein Tor brachten die Thuner von der 30. bis zur 45. Spielminute zu Stande, was dazu führte, dass der Vorsprung plötzlich nur noch zwei Tore betrug. Angeführt von Lukas von Deschwanden und dem weiterhin starken Marc Winkler konnten die Berner Oberländer den Schalter aber wieder kippen und legten wieder eine Schippe drauf. Es dauerte nicht lange und man konnte wieder einen deutlichen Vorsprung erspielen. Nach dem Schlusspfiff zeigte die Anzeigetafel dann auch ein deutliches 28:18 zu Gunsten der Grünen. Die nächsten zwei Punkte sind also in trockenen Tüchern.

Bis auf die kleine Schwächephase zu Beginn der 2. Halbzeit war das also eine sehr erfolgreiche Reise nach Zürich. Der Sieg – auch in dieser Höhe – ist bestimmt gut für das Gemüt und gibt ordentlich Selbstvertrauen für das Heimspiel am kommenden Mittwoch zuhause gegen den RTV Basel.



Foto: Roland Peter
Text: Sven Krainer

 


03.10.2020 19:57:30 | sven.krainer@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren  

               
 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun | 3600 Thun
info@wackerthun.ch | +41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST