facebook   instagram   linkedin   Lachenhalle   Kontakt   Newsletter   Suche  

Abschied Martin Rubin

Abschied Martin Rubin
Martin Rubin: Persönliche Wort zum Abschied

Liebe Wackerfamilie

Das war’s…

Ich habe in den letzten Tagen so viele Dankesbekundungen erhalten, dass ich gerne einige davon an dieser Stelle zurückgeben möchte. Ich war genau 25 Jahre Teil dieser Wackerfamilie und 14 Jahre davon als Trainer. Dass man als Stammspieler, der seine Leistungen bringt,  gerne in ein und demselben Verein gehalten wird, ist durchaus verständlich. Dass man als Trainer einer Mannschaft in der höchsten nationalen Liga 14 Jahre in Ruhe arbeiten darf, ist schon fast einzigartig. Den Spielern, die mich zum Teil so lange ausgehalten haben, durfte ich meine Dankbarkeit schon aussprechen. Jetzt sind noch die anderen Wackerfamilienmitglieder an der Reihe. Allen voran die jeweiligen Vorstände, die eine immense Arbeit ehrenamtlich leisten und ohne die, unsere Leistungen gar nicht erst möglich gewesen wären. Stellvertretend für alle seien hier nur die drei Präsidenten namentlich erwähnt. Lieber Heinz, lieber Reto, lieber Georges: Merci viu mau für euer Engagement für diesen Verein. Merci viu mau für eure Unterstützung für meine Arbeit und merci viu mau für eure Freundschaft.

Ich möchte es auch nicht unterlassen, den Sponsoren zu danken. Einige von euch halten dem Verein schon länger die Treue, als ich das gemacht habe. Einige von euch sieht man an jedem Spiel und einige von euch trifft man auch nach dem Spiel noch zum Schlummertrunk. In welchem anderen Verein gibt es so etwas. Merci viu mau.
Ein riesen Dank den unzähligen Helfern rund um ein Heimspiel die es uns ermöglichen unseren Job so gut wie immer möglich zu machen. Die meisten von euch kenne ich persönlich und das auch schon über ewige Zeiten. Was für eine Ausdauer, was für ein Einsatz. Die Spieler der ersten Mannschaft mögen sich diese Leistung für immer vor ihren Augen halten.

Merci viu mau allen Vereinsmitgliedern, die kamen und gingen. Die meisten aber sind in irgendeiner Form geblieben und haben uns lautstark auf der Tribüne unterstützt, mit uns mitgefiebert und auch mitgefeiert. Was für eine Wackerfamilie. Die Jüngsten unter euch sollten alles daran setzen auch einmal all diese Privilegien im Fanionteam zu geniessen. Vorbilder die diesen Aufstieg geschafft haben, gibt es genug.

Die Spieler haben mir ein Erinnerungsfotobuch mit jeweiliger persönlicher Widmung geschenkt. Das eine oder andere Mal war auch der Wille geäussert worden, bei einem Wiedersehen ein Bierchen oder ein Gläschen Wein zu trinken (wieso auch immer). Das möchte ich gerne an allen so mitgeben. Bei einem Wiedersehen trinken wir einen auf vergangene Zeiten (kann durchaus auch ein Käffchen sein). 

So, das war’s…

Euer Tinu Rubin

Text: Martin Rubin
Foto: Roland Peter / Romy Streit


 


25.05.2021 10:49:29 | nicole.kaufmann@wackerthun.ch

 

Hauptsponsoren  

               
 

Partner-Sponsoren


 

Co-Sponsoren


 
Wacker Thun | 3600 Thun
info@wackerthun.ch | +41 33 511 22 60

CHE-108.373.847 MWST